St. Martin zerteilte seinen Mantel für alle – Laternenumzug in Haßbergen

Am 09. November wurde zum wiederholten Mal in Haßbergen das Martinsfest gefeiert. Der Kindergarten „Die kleinen Strolche“ und die Grundschule planen und feiern das Fest alle zwei Jahre gemeinsam.

In diesem Jahr haben die zukünftigen Einschulungskinder des Kindergartens in der Kirche ein kleines Anspiel zu Sankt Martin aufgeführt. Sie haben die Geschichte von St. Martin erzählt und es wurde schnell deutlich, dass Martin seinen roten Mantel gerne mit anderen – auch fremden Menschen – teilt.

Im Anschluss haben sich alle vor der Kirche versammelt und der Laternenumzug konnte in Richtung Schule starten. Ein großer Dank gilt hier der Feuerwehr, die den Umzug abgesichert hat und dem Spielmannszug, der den Umzug musikalisch begleitet hat.

Ein kurzer Halt wurde noch am Altenheim gemacht. Hier haben die Kinder noch zwei Laternenlieder gesungen, der Spielmannszug hat die Sängerinnen und Sänger begleitet und im Anschluss haben die Kinder noch selbst gebastelte Lichter übergeben.

Viele der über 250 Kinder und Erwachsenen, die angemeldet waren, versammelten sich mit meist selbst gebastelten Laternen auf dem Schulhof. Jetzt wurden noch einmal zwei Lieder gesungen.

Nun durfte sich in der Pausenhalle der Grundschule aufgewärmt und gestärkt werden. Die Eltern der Kindergarten- und Schulkinder verkauften Getränke und Hot Dogs. Familie Schmädeke spendete Kakao für die Kinder. Der Förderverein der Schule nutzte die Gelegenheit, sich noch einmal allen Eltern vorzustellen. Damit der Förderverein im Gedächtnis bleibt, haben die Vorsitzenden, Frau Grosser und Frau Koch, selbst gebastelte Lichter verkauft.

Es war eine gelungene Veranstaltung, die in stimmungsvoller, netter Atmosphäre ihren Abschluss fand.